Stammeslager 2019 – Diemelsee

Auch dieses Jahr ging es über das Christi-Himmelfahrts Wochenende wieder an den Diemelsee. Nachdem die Kinder und Jugendlichen zusammen mit ihren Eltern die Zelte aufgebaut hatten, haben wir gemeinsam gegrillt. Als die Eltern die Heimreise angetreten haben, haben wir noch ein wenig am Lagerfeuer verweilt und dann die Nacht genutzt um Energie für den nächsten Tag zu sammeln.
Der Freitag war der wohl aufregendste Tag für die ehemaligen Pfadis. Direkt nach dem Frühstück mussten sie ihre Handys gegen Karte und Kompass tauschen und wurden an einem unbekannten Ort ausgesetzt. Neben einigen kleinen Aufgaben, die sie als Gruppe lösen sollten, mussten sie bis zum Abend ihr Rover-Versprechen vorbereiten und zum Zeltplatz zurückfinden. Unterdessen haben auch die Wölflinge und Juffis beim Chaos-Spiel gezeigt was in ihnen steckt. Am Abend beim Gottesdienst wurde es dann emotional. Die Pfadis haben ihr Rover-Versprechen abgelegt und wurden in die Roverstufe hochgestuft. Und auch für Roman gab es etwas besonderes. Als Abschluss seiner Woodbadge-Ausbildung (Die international anerkannte Ausbildung für Pfadfinderleiter) wurden ihm die Kötzchen, das „leberwurstfarbende“ Tuch und der Woodbadge-Knoten verliehen. Abgeschlossen wurde dieser ereignisreiche Tag mit einer entspannten Runde am Lagerfeuer mit einem leckerem Stockbrot.
Der Samstag war etwas entspannter. Auf dem Programm standen lediglich ein Geländespiel im Wald und ein entspannter Nachmittag am See. Aber auch dieses Programm hat allen viel Freude bereitet. Der Sonntag war dann ein klassischer Abreisetag mit Zusammenpacken  der Sachen und Abbau der Zelte.

Werbeanzeigen