Stammeslager 2019 – Diemelsee

Auch dieses Jahr ging es über das Christi-Himmelfahrts Wochenende wieder an den Diemelsee. Nachdem die Kinder und Jugendlichen zusammen mit ihren Eltern die Zelte aufgebaut hatten, haben wir gemeinsam gegrillt. Als die Eltern die Heimreise angetreten haben, haben wir noch ein wenig am Lagerfeuer verweilt und dann die Nacht genutzt um Energie für den nächsten Tag zu sammeln.
Der Freitag war der wohl aufregendste Tag für die ehemaligen Pfadis. Direkt nach dem Frühstück mussten sie ihre Handys gegen Karte und Kompass tauschen und wurden an einem unbekannten Ort ausgesetzt. Neben einigen kleinen Aufgaben, die sie als Gruppe lösen sollten, mussten sie bis zum Abend ihr Rover-Versprechen vorbereiten und zum Zeltplatz zurückfinden. Unterdessen haben auch die Wölflinge und Juffis beim Chaos-Spiel gezeigt was in ihnen steckt. Am Abend beim Gottesdienst wurde es dann emotional. Die Pfadis haben ihr Rover-Versprechen abgelegt und wurden in die Roverstufe hochgestuft. Und auch für Roman gab es etwas besonderes. Als Abschluss seiner Woodbadge-Ausbildung (Die international anerkannte Ausbildung für Pfadfinderleiter) wurden ihm die Kötzchen, das „leberwurstfarbende“ Tuch und der Woodbadge-Knoten verliehen. Abgeschlossen wurde dieser ereignisreiche Tag mit einer entspannten Runde am Lagerfeuer mit einem leckerem Stockbrot.
Der Samstag war etwas entspannter. Auf dem Programm standen lediglich ein Geländespiel im Wald und ein entspannter Nachmittag am See. Aber auch dieses Programm hat allen viel Freude bereitet. Der Sonntag war dann ein klassischer Abreisetag mit Zusammenpacken  der Sachen und Abbau der Zelte.

Werbeanzeigen

Osterfeuer 2019

2019 war das Osterfeuer ein voller Erfolg. Bei bestem Wetter konnten wir am Karsamstag  mit vollem Einsatz das Feuer aufbauen. Aber Am Karsamstag haben wir nicht nur das Osterfeuer aufgebaut. Ein paar fleißige Helfer haben den Tag dazu genutzt unseren Pfadfindergarten mit einer neuen Kompost-Toilette auszustatten, deren Bau an diesem Tag sehr weit voran geschritten ist.
Am Ostersonntag wurde nach einer kurzen Andacht um 20:00 Uhr das Feuer der Osterkerze in einem Fackelzug über die Weserbrücke zum Osterfeuer gebracht und dieses leicht verspätet entzündet. Bei leckeren Bratwürstchen und kühlen Getränken besuchten mehrere hundert Menschen das Osterfeuer in Höxter. Ein Ansturm wie nie zuvor, welcher dieses Jahr wohl zum erfolgreichsten Jahr in über 35 Jahren Osterfeuer Höxter gemacht hat. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und hoffen auf einen ebenso großen Erfolg.

TBSA 2019

Unsere traditionelle Tannenbaum-Sammelaktion (TBSA) fand in diesem Jahr am 19.01. statt. Wir haben in der gesamten Kernstadt Höxter die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt und in unserem Pfadfinder-Garten eingelagert. Hier verbleiben die Bäume bis sie am Osterwochenende den Weg auf das Osterfeuer finden werden.

Herbstlager 2018

Dieses Jahr sind für unser Indoor-Herbstlager nach Bösingfeld gefahren. Dort haben wir im CVJM-Haus übernachtet. Am ersten Abend wurde nach dem Beziehen der Zimmer und dem Abendessen gemeinsam der Film „Findet Dorie“ geguckt.
Am Samstag stand der Stufenwechsel und damit verbunden das Ablegen des Pfadfinderversprechens im Mittelpunkt. Einige der noch Wölflinge wurden endlich Jungpfadfinder. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden sie von den „alten“ Juffis wie Roboter durch den Wald geführt und mussten am Ende des Parcours gemeinsam als Gruppe durch ein zwischen zwei Bäumen aufgespanntes Spinnennetz auf die andere Seite gelangen. Am Abend haben alle das am Tag vorbereitete Pfadfinderversprechen abgelegt. Am Sonntag haben wir nach einem Großputz des Hauses die Heimreise angetreten.

Sommerfahrt 2018

Dieses Jahr war die Sommerfahrt etwas ganz besonderes. Ohne Zelte, ohne Bus, ohne fahren. Wir sind nach Rom geflogen. Um uns das leisten zu können haben wir im Vorfeld bereits fleißig Waffeln verkauft. In Rom haben wir einiges erlebt: Wir haben  Kirchen besichtigt, waren im Vatikan, haben den Papst gesehen, waren am Strand, und vieles Weitere.

Pfadfinder Höxter nutzen Wesergarten für Gruppenarbeit – Sponsoren für Erwerb und Anlegen gesucht

Bereits im zweiten Jahr nutzen die Pfadfinder einen wunderschönen Wesergarten direkt hinter dem Osterfeuerplatz. Die einzelnen Gruppen des Höxteraner Stammes haben sich viel vorgenommen. Ein Insektengarten soll angelegt werden, Obst und Gemüse angebaut werden. Spiele in den Gruppenstunden, Übernachtungen der eigenen, aber auch besuchender Pfadfindergruppen könnten hier stattfinden. Ein Bauwagen soll renoviert, eine kleine WC-Anlage geschaffen werden.

Durch einen glücklichen Zufall ergibt sich nun die Möglichkeit, diesen Garten käuflich zu erwerben, langfristig zu planen und eine entsprechende Infrastruktur zu schaffen. Ein Großteil der benötigten Summe für die Investitionen und den Erwerb haben die Pfadfinder in den letzten Jahren angespart, allerdings fehlen aktuell noch ca. 4.000€. Beginnend mit dem Fronleichnamsfest in der Innenstadt, starten die Pfadfinder jetzt einige Aktionen, um diese Summe zu sammeln. Nach dem Gottesdienst dürfen sie den Würstchenverkauf vor der Dechanei übernehmen und den Erlös als erste Finanzspritze nutzen. Aber auch jeder Unternehmer oder Bürger, der Kinder und Jugendlichen unterstützen möchte, ist eingeladen zu helfen, z.B. durch den Erwerb einer „Höxteraner-Pfadfinder-Garten-Spenden-Urkunde“ im Wert von 10, 25 oder 50€. Dieses lange Wort hat dann auch eine lange Wirkung.

Die Pfadfinder in Höxter sind als Stamm St. Ansgar Mitglieder der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg. Bereits am 7.10.1929, dem Gründungsdatum der DPSG, wurde in Höxter der erste Pfadfinderstamm im Erzbistum Paderborn gegründet. Im Dritten Reich wurde die Gruppe dann verboten und das alte Pfadfinderbanner wurde in einem Einweckglas in der Dechanei versteckt. Direkt 1945 wurde es wieder entdeckt und die Pfadfinder wurden wieder aktiv. Mit Anton Breitenstein und Gerd Zell waren sogar zwei Höxteraner Pfadfinder Landesfeldmeister und mit Karl Oeynhausen sogar einer Landeskurat. Heute hat die Gruppe ca. 100 Mitglieder in vier Altersstufen. Neben tollen Fahrten und Touren stehen zahlreiche Aktionen auf dem Jahreskalender.

Spendenmöglichkeiten:

Unser Trägerverein der Pfadfinder Höxter e.V. ist als Verein in das Vereinsregister beim Amtsgericht Höxter eingetragen und als gemeinnützig anerkannt.

Überweisen sie einfach den gewünschten Betrag an unser Konto bei der Sparkasse Höxter, IBAN: DE09 472 51550 0003 6885 53 und geben sie bitte im Betreff ihre Anschrift an. Wir senden ihnen dann unaufgefordert eine Spendenquittiung zu.
oder
wenden Sie sich per Mail an Dominik Grothe.

Stammeslager 2018

In diesem Jahr ging unser Stammeslager an den Diemelsee. Dort haben wir über das Christi-Himmelfahrts-Wochenende  mit ca. 35 Leuten eine schöne Zeit verbracht. Wir haben Workshops gemacht, Spiele im Wald gespielt und waren natürlich auch schwimmen.

Tansania-Tag

Die Juffis berichten vom Tansania-Tag im Pfadfinder-Garten:
„An einem heißen Samstagvormittag war im Pfadfindergarten ein Tansania-Workshop. Zu Anfang haben wir uns alle in einen Kreis aus Stämmen gesetzt und uns ein paar typische Dinge und Fotos aus Tansania angeschaut. Jeder hat sich eins, der seiner Meinung nach, spannendsten Dinge ausgesucht. Dazu durften wir dann Fragen stellen.
Wir hatten außerdem eine Vorstellungsrunde auf Suaheli. Suaheli ist die Sprache, die man in Tansania spricht. Um noch mehr Sualheli zu lernen, haben wir uns in kleine Gruppen aufgeteilt und ein paar einfache Vokabeln und Sätze gelernt. Das Gelernte haben wir dann in einem kleinen Rollenspiel getestet.
Danach fand ein Parcour statt, durch den man mit seiner Gruppe nacheinander durchlaufen und möglichst viel Wasser mit einem Lappen von der einen zur anderen Seite bringen musste. Nun gab es mehrere Stationen: Die Erste war das Tragen von einem gefüllten Wassereimer auf dem Kopf. Dabei haben wir Tücher als Röcke getragen, wie es typisch in Tansania ist. Wenn man es schaffte, konnte man den Eimer balancieren. Bei der zweiten Station konnte man Stein und Dreck aus Reis raus sammeln oder Erdnüsse für später knacken.
Die letzte Station war kochen. Dort konnten wir das Mittagessen zubereiten, das wenig später gegessen wurde. Zum Schluss gab es noch ein Tansania Quiz und die Erdnüsse und ein paar Süßigkeiten wurden verteilt.
Einige machten noch bei einer Wasserschlacht mit und fuhren klitschnass nach Hause.“

Georgstag 2018 in Stahle

Dieses Jahr haben die Stahler Pfadfinder den Georgstag im Bezirk organisiert. Auch wir waren dort. Los ging es mit einer kleinen Andacht in der Marien-Kapelle. Anschließend haben wir eine Wanderung im Stahler Umland gemacht, bei der die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit hatten eine Berg zu erklimmen und eine Höhle zu begehen. Zum Abend wurde gegrillt und sich verabschiedet.

Osterfeuer 2018

Wie jedes Jahr, haben wir auch dieses Jahr das Höxteraner Osterfeuer aufgebaut. Los ging es bereits eine Woche vor Ostern mit dem fällen der Bäume fürs Dreibein. Am Karsamstag begann dann die eigentliche Arbeit mit dem errichten des Dreibeins und dem Aufschichten der Tannenbäume. Am Ostersonntag wurde schließlich alles für die erwarteten Besucher vorbereitet: Sicherheitsradius um das Feuer absperren, Getränke- und Grillstand vorbereiten und die letzten Spuren des Aufbaus beseitigen.
Nach einer kurzen Andacht um 20:00 Uhr setzte sich der Fackelzug von der Nikolai-Kirche in Richtung Weserwiese in Bewegung. Um 20:30 Uhr wurde das Osterfeuer schließlich entzündet und konnte bei warmen Würstchen und kühlen Getränken bewundert werden. So war das Osterfeuer wieder ein voller Erfolg im Pfadfinderjahr 2018.